Wie die El Gordo Weihnachtslotterie mit Glück beim Investieren helfen kann

Investieren ist ein Schlüssel zum finanziellen Erfolg und Wachstum. Egal ob es um Aktien, Immobilien oder Start-ups geht, das grundlegende Prinzip bleibt gleich: Man braucht Kapital, um zu beginnen. Kapital ist quasi der Treibstoff für Investitionen. Allerdings ist es nicht immer einfach, das notwendige Startkapital zu beschaffen. Hier kann ein kleines Stück Glück ins Spiel kommen, zum Beispiel durch die Teilnahme an der El Gordo Weihnachtslotterie. Die traditionelle Lotterie ist bekannt für ihre außerordentlich hohen Gewinnchancen. Allerdings gibt es noch weitere Besonderheiten.

Das Losprinzip und der hohe Hauptgewinn

Die spanische Weihnachtslotterie ist fest in den Bräuchen Spaniens verankert. Bei einem Bummel durch Madrid oder andere spanische Städte in der Weihnachtszeit wird man schnell von dem besonderen Flair dieser Tradition eingefangen. Überall, wo man hinschaut, reihen sich vor den Lotterieläden lange Schlangen unter strahlender Weihnachtsbeleuchtung – zahlreiche Spanier sind eifrig dabei, ihre Lottoscheine zu kaufen.

El Gordo 2023 unterscheidet sich auch dieses Jahr wieder markant von anderen Lotterien, wie etwa dem weit verbreiteten LOTTO 6aus49. Während bei LOTTO 6aus49 mehrere Kreuze auf einem Spielschein gesetzt werden müssen, basiert El Gordo ausschließlich auf einer fünfstelligen Losnummer. Die Teilnehmer müssen sich also für eine bestimmte Nummer entscheiden. Bei der traditionellen Auslosung am 22. Dezember kann diese Nummer einen Gewinn von bis zu 4 Millionen Euro bedeuten. Mit der Herausgabe von über 180 Serien an Losen besteht die Möglichkeit, dass über 180 Personen den Hauptgewinn abräumen.

Ein charakteristisches Element der Lotterie ist die Prämierung nicht nur der Hauptgewinnzahlen, sondern auch benachbarter Nummern sowie der Anfangs- und Endziffern der gezogenen Zahlen. Dadurch steigt der jährliche Gesamtauszahlungsbetrag auf über 2,4 Milliarden Euro an, mit mehr als 15.000 vergebenen Preisen. Für das Jahr 2023 ist sogar ein noch größerer Preisfonds von über 2,6 Milliarden Euro vorgesehen.

El Gordo online spielen – der favorisierte Weg

Nachdem Nicht-Spanier jahrzehntelang nach Spanien reisen mussten, um sich Lose für die Teilnahme zu sichern, ist dies heute nicht mehr notwendig. Um El Gordo spielen zu können, wird lediglich ein internetfähiges Gerät benötigt. Lottoland mit europäischer Lizenz ist ein Glücksspielanbieter, der neben anderen Lotterien auch die spanische Weihnachtslotterie anbietet. Dass Lottoland sicher ist, dokumentieren neben positiven Kundenbewertungen auch verschiedene Auszeichnungen.

Was die Sicherheit für die Nutzer der Plattform erhöht, ist ein fortschrittliches Versicherungssystem. Dieses gibt den Lotterieteilnehmern die Gewissheit, dass ihnen zustehende Gewinne immer ausgezahlt werden.

Warum die Weihnachtslotterie hierzulande so beliebt ist

Die Anziehungskraft der Lotterie beruht nicht nur auf dem Hauptgewinn, sondern auch auf den beeindruckenden weiteren Gewinnstufen. So wird der zweite Platz mit 1,25 Millionen Euro honoriert, und der Dritte erhält 500.000 Euro. Selbst der Gewinner des vierten Platzes kann sich über 200.000 Euro freuen, was ausreicht, um beispielsweise ein neues Unternehmen aufzubauen.

Ein markantes Kennzeichen der Lotterie ist ihre vergleichsweise hohe Gewinnwahrscheinlichkeit von 1:100.000. Betrachtet man das hierzulande sehr bekannte LOTTO 6 aus 49 mit einer Chance von ungefähr 1:140 Millionen, ist eine El Gordo-Teilnahme empfehlenswerter.

Für Spieler aus Deutschland besteht der zusätzliche Nutzen darin, dass laut dem deutschen Einkommensteuergesetz Gewinne aus Lotterien steuerfrei sind. Dies unterscheidet sich von den Bestimmungen in anderen Ländern, wie beispielsweise in Spanien, wo auf Gewinne, die 40.000 Euro überschreiten, eine Quellensteuer von 20 % anfällt. Wer El Gordo in Deutschland spielen möchte, darf sich auf steuerfreie Gewinnauszahlungen einstellen.

Beispielinvestition Immobilien – wie der Hauptgewinn helfen kann

Wenn bei der El Gordo Ziehung ein Hauptgewinn in Höhe von 4 Millionen Euro erzielt wird, kann bereits ein Teil von 3 Millionen Euro ausreichen, um über die Mieteinnahmen nicht mehr einer geregelten Arbeit nachgehen zu müssen. Die Investition in Immobilien ist ein möglicher und zielführender Weg, wie eine Beispielkalkulation ergibt.

Ziel ist es, in mehrere Immobilien in verschiedenen Regionen zu investieren, um Risiken zu streuen und unterschiedliche Immobilienmärkte zu nutzen. Man könnte sich beispielsweise auf Städte mit starkem Bevölkerungswachstum und hoher Mietnachfrage konzentrieren. Angenommen, man entscheidet sich, 60 % des Budgets in Wohnimmobilien und 40 % in Gewerbeimmobilien zu investieren. Das ergibt 1,8 Millionen Euro für Wohn- und 1,2 Millionen Euro für Gewerbeimmobilien.

Mit 1,8 Millionen Euro könnte man beispielsweise drei Wohnungen in einer Großstadt für je 600.000 Euro erwerben. Angenommen, jede Wohnung bringt eine durchschnittliche monatliche Miete von 1.500 Euro ein, ergibt das eine Gesamtmieteinnahme von 4.500 Euro pro Monat. Mit den verbleibenden 1,2 Millionen Euro könnte man in kleinere Gewerbeeinheiten oder Büros investieren. Nehmen wir an, diese bringen durchschnittlich eine Miete von 3.000 Euro pro Monat ein.

Die gesamten monatlichen Mieteinnahmen würden sich somit auf 7.500 Euro belaufen. Bei der Berechnung der Nettomieteinnahmen müssen jedoch auch Ausgaben wie Instandhaltung, Verwaltung und Steuern berücksichtigt werden. Angenommen, diese betragen 20% der Bruttomieteinnahmen, reduziert sich der Nettobetrag auf 6.000 Euro pro Monat.

Wenn man von einem monatlichen Nettomieteinkommen von 6.000 Euro ausgeht, könnte dieses Einkommen ausreichen, um den Lebensunterhalt zu decken, abhängig von individuellen Lebensumständen und Ausgaben. Die Weihnachtslotterie 2023 kann somit der Zugang zu einem passiven Einkommen sein.